Die Galerien

Liebe Ausstellende

Bevor Ihr Euch die angebotenen Räume anschaut, möchte ich etwas zu den Prinzipien und Wünschen texten, die dieser Wahl zugrunde liegen. 

Der Kunstfrühling ist als Parcour durch die Stadt angelegt. Es geht ja darum, die Stadt mit Kunst zu beleben und Besuchern ein möglichst vielfältiges und niveauvolles künstlerisches Angebot zu zeigen – auch bzgl der  Orte . Daher wünschen wir uns vor allem, dass alle gewonnenen Räume auch bespielt werden. Eine zu starke Konzentration, z.B. in der Fabrik wäre kontraproduktiv. 

Aber natürlich ist es vor allem für weiter entfernt lebende Präsentierende nötig, Räume zu bespielen, die keine permanente Anwesenheit benötigen. Ebenso gibt es Notwendigkeiten z.B. abgedunkelte Räume zu nutzen etc. Das werde ich beim Zuteilen priorisieren.

Ich habe die Bitte, dass jedeR möglichst 2 oder 3 mögliche Räume benennt, damit die Zuordnung glatt gehen kann wie es bisher schon 2mal gelaufen ist. Macht eine Wunschreihenfolge – ich sehe was geht.

Und ich biete ALLEN Ausstellenden an, wenn gewünscht auf jeden Fall eine Wand in der Fabrik zu nutzen, auch,wenn man hauptsächlich einen anderen Ort bespielt – so war das auch 2017 und hat gur funktioniert. 

Da es unabsehbar ist, wie ausgelastet die Räume werden, kann man evtl auch noch an Orten dazukommen, wo etwas fehlt. Seid da bitte flexibel und haltet einfach 5 Sachen mehr vor als gedacht – ok? Ich bin optimistisch, dass wirs gut hinkriegen werden. Viel Spaß bei der Auswahl!

Hermann Dölger , in diesem Fall als Kurator

 

Orte Liste Kunstfrühling 2021

Ensemble Fabrik Niederberger              Heidenheimer Str 79

F – Fabrikgebäude 

Fabrik Lagepläne

4  Etagen a ca 300 qm in verschiedener Aufteilung 

3.20 m Deckenhöhe 

durchgehende Fensterfronten von 2 Seiten – sehr hell! Licht und Strom vorhanden, keine Heizung

Fahrstuhl nicht in Betrieb 

durchgehend Wände mit blauem Sockel  ca 1,40 m hoch

2 diverse Dachbodenräume mit niedrigen Decken – siehe Bilder (sowieso: siehe Bilder)

 

 

 

K – „Kontorhaus“ 

Kontorhaus Lagepläne

ehemaliges Wohnhaus, durch einen Verbindungsbau auf 3 Etagen mit Fabrik verbunden 

Ug mit hellem Seminarraum und Gewölbekeller

Eg ehem Betriebsaztpraxis mit grauem Fußboden und weißen Wänden (kühle Athmo), 

Og ehem Wohnung mit einfarbigen Anstrichen und hell

DG mit trashiger, tapezierter Dachwohnung mit Dachschrägen

keine Vorbesichtigung möglich

 

 

 

Rot Kreuz Museum RKM Heidenheimer Str   1. Stock

– Leerer Saal von ca 200 qm mit überwiegend holzverkleideten Wänden /Trennwänden, weiter unterteilbar   

– aus dem Lager kann man sich 6 Vitrinen aus altem Schulbestand von 1m x 1,2m x 40 cm hochholen für Objekte etc

– Foyer mit weißverputzten Wänden ca 15 m , größere dunkelgraue Fläche bis 3m lang

  • Museumsraum voll eingerichtet für Eingriffe in die Sammlung oder Platzierung inmitten des Raumes; 3 Projektionsmöglichkeiten: – im Einsatzwagen – im Lazarettzelt – inmitten d Raums

Vorbesichtigungswünsche über H. Dölger

 

 

Blumen Burr Bahnhofstr    ehem Weingeschäft heute Blumenhandel

  • Gastraum und Tresenraum des ehem Lokals , hell und Wände bespielbar (evtl begleitend Cafebetrieb zum KF) ca 45 qm (18 m Wand – Felder von ca 1 – 2 m)
  • Gewölbe – 4 z.T. gewölbte Keller je ca 30 qm mit rustikalen Mauern und pittoresker Verschachtelung auf 2 Etagen unter null. Kühl und etw. feucht ; mit Schacht in die Tiefe, Vorraum mit Außentür zum Anliefern geeignet ; begrenzt freiräumbar (Konzentration der Einrichtung)
  • kleine Bühne für Aufführungen, Licht in 2 Kellern vorhanden, recht dunkel insgesamt

Vorbesichtigungswünsche über H. Dölger

 

 

Gloria Theater -heute Gloria Kino – Talgrabenstraße

  •  Bühnenhinterraum:  45qm großer hoher Raum mit geweißten Backsteinwänden und geweißten Trockenbauwänden v. 4 m Höhe (insg 18 mWand) mit kl. Galerie – über schmale Treppe erreichbar. Licht und Strom vorhanden
  • von der Galerie abgehend 2 Umkleiden in trashigem, kargem Zustand – Horrorkammern? (Rex Gildo soll sich hier schon umgezogen haben …)
  • mehrfach verschachtelter Keller mit geringer Deckenhöhe und einem tageslichtigen Raum von 23 qm – insgesamt (ca 20 m Wand) für kleineres , Installationen

Vorbesichtigungswünsche über H. Dölger

 

 

Hauptstraße 3 ehemaliges Textilgeschäft „Esprit“

ca 220 qm sanierte Geschäftsfläche mit mäßiger Deckenhöhe in der Fußgängerzone neben dem Rathaus 

Leider kein Licht aber Strom    die Wände dürfen icht benagelt werden – man muss für Bilder Gestelle oder Staffeleien nutzen 

dazu ein Schaukasten seitlich zum Rathaus hin.

der Raum ist von der Hauptstraße gut einsehbar

 

Bahnhofsgewerberäume im Bahnhof Geislingen

zugeklebte Schaufenster (leider)

wenigstens 25 m behängbare Wände, auch für große Formate – siehe Fotos

Licht vorhanden

Achtung: Vorbehalt! Die Bahn hats wegen mangelnder Richtlinien noch
nicht freigegeben, aber 2019 waren wir mit wohlwollen drin; wer sich
dafür meldet, kommt gesichert woanders mit unter, falls etwas die
Belegung verhindert

 

 

Stadtkirche

im Innenraum der Kirche sind Bilder oder Skulpturen platzierbar in Absprache mit dem Pfarrer Herrn Crüsemann