Herbert Traub

Nach dem Studium an der PH Esslingen arbeitete ich als Lehrer in den verschiedenen Fächern vor allem in der Grundschule.
Durch Weiterbildung im schulischen Bereich bei dem Boller Künstler Hannes Fuchs wurde ich angeregt die Arbeit im künstlerischen Bereich mit meinen Schülern auszubauen. Kurse innerhalb der Volkshochschule bei Alexander Hagenmeyer (Radierkurs) und bei Hans Neuwirth (Bleistiftzeichnen) habe ich besucht, um im Freizeitbereich etwas aktiver zu werden.
Mehrere Kurse im Acrylmalen (u.a. bei Christel Fuchs, Elke Metzger) haben mir Mut gemacht, mich noch mehr im künstlerischen Bereich zu engagieren. Kurse innerhalb der Mühlenakademie der Kulturmühle Rechberghausen bei Elke Widenmann bereicherten meine Tätigkeit.
Objektkästen des Künstlers Volker Kühn sind Ausgangspunkt meiner jetztigen Arbeiten, die ich seit 2015 innerhalb der Mitgliederausstellung in der Kulturmühle Rechberghausen präsentiere. Seine Ideen und sein Witz, die den Betrachter in den Bann ziehen, haben mich inspiriert eigene Werke selbst zusammenzustellen. Oft sind es Figuren oder Dinge des täglichen Lebens, die nur – etwas anders angeordnet – zu einem Objektkasten zusammenschmelzen.